Statue of reconciliation


Taken today on a prayer walk through the Parliament gardens.

image

Advertisements

The Irish harp


On that day I will raise up The tabernacle of David, which has fallen down, and repair its damages; I will raise up its ruins, and rebuild it as in the days of old;

(Amos 9:11)

A few weeks ago I read the above Scripture and instantly had to think of Ireland. A few days later, during a prayer time, I felt like God showed me a harp and an Irish flag. I knew there was some kind of connection, so I did some research and read that the guy who created the first famous Irish harp could have actually been inspired by King David and his harp in the Bible (see article here).

Historically, Ireland has been a place of worship. Music, arts, it’s incredible all the things you find and see when you cruise through Irish cities.

There has also been a lot of worship of the elements, nature, trees, etc. But we see and believe that God is restoring a place of true worship on this island. It will be powerful!

Caly and I found this clock (see picture) on a local market today and bought it as a reminder that the “tabernacle of David”, the place of true worship, will be rebuilt! Our first piece of decoration for our new apartment in Belfast.

Now I can’t wait to finally get a guitar! 🙂

IMG_0789.JPG

Preaching together


(english below)

Viele Grüße aus Jacksonville, Florida!

Wir sind noch bis 1. Oktober in den USA und treffen uns mit Freunden und Unterstützern. Wir sind sehr bereichert und ermutigt durch die vielen Leute, die in uns investieren. Letzten Sonntag haben wir zusammen in der All Souls Church gepredigt! Wir haben erzählt, was Gott uns im Moment so alles beibringt. Hier könnt ihr unsere Message (auf englisch) hören und/oder runterladen.

Vielen Dank für eure Gebete und Unterstützung!

Greetings from Jacksonville, Florida!
We are here in the States meeting with our ministry partners and finishing our support until October 1st. It has been so life-giving and humbling to get to visit with many of the amazing people that are sowing into us. Last Sunday, we both got to preach together at All Souls church about the things God has been teaching us in this season. Click here if you would like to listen to and/or download it.

Thank you so much for praying for and supporting us!

Mission Belfast Video


(english below)

Hier (endlich) mal wieder ein kleines Update von uns. Wir stecken im Endspurt der Hochzeitsvorbereitungen und bereiten uns gleichzeitig auf unsere zwei Monate in den USA sowie unseren Umzug nach Belfast vor. In den vergangenen Wochen hatten wir viele Gelegenheiten, unsere Arbeit in Belfast vorzustellen. Dazu haben wir ein kleines Video erstellt, dass wir hier gern mit euch teilen möchten.

//

Here is an update from us (finally)! We are in the final spurt of our wedding preparations in Germany whilst at the same time planning for our two months’ time in the USA, as well as our move to Belfast, Northern Ireland. Over the past few weeks, we have had many opportunities to present our mission in Belfast. This short video clip was made to explain why we are going there.

Belfast Blitz


20140506-114038.jpg

(english below)

Ich bin soeben in Dublin gelandet und sitze jetzt im Bus auf dem Weg nach Belfast. Die Woche schaue ich schon mal nach Wohnungen und treffe ein paar Vorbereitungen für unseren Umzug im Oktober. Caly ist in Spanien geblieben und regelt dort noch einiges vor Ort bevor wir am 29. Mai vorerst nach Nürnberg zurückgehen.

Gestern Abend habe ich mit Caly zusammen eine Dokumentation angeschaut, in der es um Nordirland im Zweiten Weltkrieg ging. Ich wusste gar nicht, dass die deutsche Luftwaffe hier, nach London, den größten Schaden angerichtet hatte. Der Luftangriff ging 1941 als “Belfast Blitz” in die Geschichte ein. Viele Menschen verloren dabei ihr Leben, und viel Zerstörung wurde angerichtet.

Als ich Anfang des Jahres zum ersten Mal nach Belfast reiste, hatte ich eine Bibelstelle auf dem Herzen aus Jesaja 61. Dort heißt es sinngemäß, dass Gott Leute aus anderen Ländern senden wird, Heilung bringt und zerstörte Ruinen wieder aufbaut.

Jetzt sehe ich, warum. Was für ein Vorrecht, mit Jesus die Kraft der Wiederherstellung und Versöhnung in die Welt zu bringen, und ruinierte Städte und Herzen zu heilen.

//

I just landed in Dublin, Ireland, and am sitting now in the bus that takes me to Belfast, Northern Ireland. I am going to look for apartments and make some first preparations for our move this October. Caly stayed in Spain to take care of important things there before we move back to Nuremberg on May 29th.

Last night I watched a documentary with Caly about Belfast during World War II. I didn’t know that the German “Luftwaffe” (air force) hit Belfast the hardest, after London. The air strike from 1941 is remembered as the “Belfast Blitz”. Many people lost their lives, and a lot of destruction was caused.

When I first traveled to Belfast in January this year, I had a Scripture from Isaiah 61 on my heart where it says that God would send foreigners to serve them and that He would heal people’s hearts and rebuild ruined cities.

Now I see why. What a privillege to carry the power of healing and reconciliation to the world and to help renew cities and hearts.

photo taken from: http://www.bbc.co.uk/northernireland/yourplaceandmine/images/ww2/blitz/ww2_bombers.jpg

schlechter Dominoeffekt // wrong domino effect


ID-10013080

(english below)

Unser Glaube ist extrem kostbar. Er ist der Sieg, der die Welt überwunden hat (1. Joh. 5,4). Durch Glauben wird alles zusammengehalten und durch Glauben leben wir (Römer 1,17).

Unseren Glauben zerstören, das ist das Hauptziel des Feindes!

Warum? Weil ein tragischer Dominoeffekt losgetreten wird. Folgendes habe ich in meinem eigenen Leben oft erkannt:

Wenn der Glaube abnimmt, dann sehen wir im Herzen nicht mehr richtig, was Jesus am Kreuz für uns getan hat.
Wenn wir das nicht mehr richtig sehen, dann erkennen wir Gottes Wesen nicht mehr richtig.
Wenn wir Sein Wesen nicht mehr richtig erkennen, dann missinterpretieren wir unser eigenes Wesen.
Das wiederum bewirkt Unsicherheit in uns, Unsicherheit über uns selbst und unseren Wert.
Wenn wir unsicher sind, dann versuchen wir unweigerlich von irgendwo her ein Empfinden von Bedeutung und Wert zu bekommen. Meistens sind das Dinge, die uns im Hier und Jetzt ein befriedigendes Gefühl geben: Frauen, Männer, noch schönere Frauen, noch tollere Männer, Geld, noch mehr Geld, Leistung, bessere Leistung, etc.

Wir müssen unseren Glauben also schützen und pflegen. Ohne Glauben sind wir wie ein Hochsicherheitsrechner ohne Firewall…

Was kannst du tun, um deinen Glauben zu stärken?

//

Our faith is extremely valuable. It is the victory which has overcome the world (1. Joh. 5:4). By faith everything holds together and by faith we live (Romans 1:17).

To destroy our faith: that is the primary goal of the enemy!

Why? Because it causes a tragic domino effect. I have often experienced the following chain of reactions in my own life:

If faith is destroyed, our hearts can’t see clearly anymore what Jesus did for us on the cross.
If we don’t see that clearly anymore, then we can’t discern God’s true nature anymore.
If we don’t discern His true nature anymore, we misinterpret our own nature.
This in turn creates insecurity in us, insecurity about ourselves and our value.
If we are insecure, we try everything to make us feel significant and valuable. Mostly, these substitutes are limited to satisfying us for a moment in the “here and now”: women, men, even more beautiful women, even more handsome men, money, even more money, performance, better performance, etc.

Thus, we must guard and nurture our faith. Without faith we are like a high performance computer without a firewall…

What can you do to build up your faith?

 

Image courtesy of graur razvan ionut / FreeDigitalPhotos.net

Ein Ostergedanke


Wenn unser Verlangen nach einem reinen Herzen und einem reinen Gewissen nicht einhergeht mit einem unerschütterlichen Glauben an das “Osterwerk” Jesu, das uns bereits gerecht und heilig gemacht hat, dann laufen wir stets Gefahr in der frustrierenden Sackgasse der Gesetzlichkeit und Religiosität zu landen.

Wir leben und arbeiten hart aus der Gnade, nicht für die Gnade.

Frohe Ostern 🙂

Berufung und Enttäuschung


Hier ein paar Gedanken, die mir in Vorbereitung auf meinen Englischkurs heute abend kamen.

Die Wahrheit ist eine Person


ID-10057733

In der Debatte über die Wahrheit hat mir persönlich ein ganz entscheidender Bibelvers weitergeholfen:

Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich. (Johannes 14,6)

Der Sohn Gottes sagt hier, dass Er selbst die Wahrheit ist. Was Er sagt, tut, denkt, wie Er sich verhält – alles ist ein Ausdruck der Wahrheit. Wo Er auftaucht, ist Wahrheit. Als Er in mein Leben kam als ich 14 Jahre alt war, kam Wahrheit in mein Leben. Heißt das, dass ich alles weiß und alle Wahrheit erkenne? Nein, sicher nicht. Aber der Umgang mit der Wahrheit ist wie der Umgang mit einer Person: durch Beziehung. Und genau das hat sich seitdem in meinem Leben verändert.

Wahrheit ist nicht nur Information, die Wahrheit ist eine Person. Denk darüber mal einen Moment nach. Das ist revolutionär. Um in Wahrheit zu leben, müssen wir lernen, über Kopfwissen und Informationen hinauszugehen. Unser ganzes Leben muss sich öffnen, und vor allem unser Herz. Denn echte Beziehungen haben ihren Ursprung im Herzen.

Menschen, die enttäuschende oder verletzende Erfahrungen gemacht haben, tendieren dazu, ihren Lebensmittelpunkt vom Herzen in den Kopf zu verlagern. Dadurch entstehen endlose Gedankenketten und Philosophien, die zu einer gewissen Engstirnigkeit führen können.

Gleichzeitig gibt es Menschen, die so gefühlsgesteuert sind, dass sie ihren Kopf abschalten. Auch das birgt Gefahren in sich. Wir brauchen beides: Herz und Verstand.

Kurze Zusammenfassung: die Wahrheit ist eine Person. Und diese Person hat einen Namen: Jesus. Eigentlich sehr einfach.

Aber: können wir davon ausgehen, dass Jesus die Wahrheit über sich behauptete? Nach wie vor wird hitzig darüber diskutiert, ob Jesus überhaupt wirklich lebte, ob die Bibel zuverlässig ist, die Evangelien authentisch sind, usw. Da ich selber gern Fakten habe und ein Grübler sein kann, der sich viele Gedanken macht, bin ich froh, dass es so viele handfeste Hinweise und Belege dafür gibt, dass die Bibel zuverlässig ist und Jesus wirklich Gottes Sohn ist. Empfehlen kann ich zum Beispiel Der Fall Jesus oder I don’t have enough faith to be an atheist.

Von Herzen und vom Verstand kann ich bezeugen, die Wahrheit ist eine Person. Etliche Enttäuschungen und unerfüllte Erwartungen, die ich an Jesus hatte, haben mich oft herausgefordert und versucht, mein Herz hart zu machen, so dass ich zynisch werde und alles anzweifle. Aber wenn ich zugelassen habe, Seine Perspektive auf meine Enttäuschungen zu ergründen, eröffnete sich immer ein Schatz tieferer Wahrheit, der mir zeigte, dass Gott mein Herz kennt und viel mehr sieht als ich in meiner Begrenzung. Plötzlich erschienen meine unangenehmen Fakten im Licht einer viel größeren Wahrheit. Es ist einmalig. Es ist herausfordernd, es ist nicht immer leicht, es ist manchmal “scary” – aber es gibt nichts vergleichbares.

Zum Abschluss lassen wir nochmal Jesus reden:

Dazu bin ich geboren. Ich bin gekommen, um der Welt die Wahrheit zu bringen. Wer die Wahrheit liebt, wird erkennen, dass meine Worte wahr sind. (Joh. 18,37)

Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder hat Er recht, oder Er ist einer der größten Lügner. Die Frage am Ende ist: was denkst du über Jesus?